Wocheninfo KW 42

(14. bis 20. Oktober 2018)

 

 

Im Wochenangebot:

 
 Äpfel Santana vom Obsthof Schaeper (Bioland)
 Mandarinen Satsuma Cal. 2-3 aus Italien (EG-Bio)
 Shiitake aus der Pilzzucht Adelhorn (Bioland)
 Tomaten Strauch aus Spanien (EG-Bio)                                                           
Angebot solange der Vorrat reicht – Änderungen vorbehalten

 

Marktübersicht:


Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber eines ist klar: wenn Knut Schaeper, Geschäftsführer des Naturkost Kontor und Obstbauer, den Santana dieses Jahr zu einem seiner Favoriten erklärt, wird er daraufhin hier im Büro ganz besonders genau getestet.

Ergebnis: es stimmt! Auch dieses Jahr schmeckt er wieder sehr aromatisch und ist einfach ein wunderbarer Tafelapfel. Diese Woche bieten wir den Santana vom Obsthof Schaeper zum Angebotspreis an.

 

Vom Obsthof Schaeper kommen außerdem Finkenwerder Herbstprinz Äpfel und Birnen der Sorte Xenia. Der Obsthof Augustin ergänzt unsere Apfelvielfalt um Topaz und Wellant, Obsthof zum Felde liefert die ersten Antares Äpfel. Gelegte, gelabelte Topaz und Elstar sind ebenfalls erhältlich. Aus Spanien beziehen wir die ersten Navelina Orangen Cal 3-4 sowie Clementinen der Sorte Marisol.

 

Bei den Bundmöhren ist nun das Saisonende erreicht, da das Laub während der kalten Nächte stark gelitten hat. Auch regionale Lauchzwiebeln werden knapp, wir bieten Ersatz aus Italien an. Da kein Schnittlauch lieferbar ist, nehmen wir Schnittlauchersatz im Bund von der Gärtnerei Sannmann ins Sortiment auf. Dieser schmeckt nicht ganz so intensiv wie der „richtige“ Schnittlauch, ist als Ersatz jedoch besser geeignet als beispielsweise Lauchzwiebeln.


Die Gärtnerei Sannmann liefert außerdem den ersten Postelein (auch Portulak oder gewöhnliches Tellerkraut). Dieser milde Salat wird mitsamt Stängel am besten frisch als bunter Salat mit Mango, Kirschtomaten, Nüssen und einer fruchtigen Vinaigrette angerichtet oder mit mehlig-kochenden Kartoffeln und Schmand zur Postelein-Cremesuppe verarbeitet.

 

Ebenfalls von der Demeter Gärtnerei in den Hamburger Vierlanden beziehen wir die beliebte Winterkresse, die auch Barbarakraut genannt wird. Die darin enthaltenen Senfölglycoside sorgen für eine gewisse Schärfe, und genau wie ihren zahlreichen Verwandten wird auch der Winterkresse blutreinigende Wirkung nachgesagt. Insbesondere Fischgerichten verleiht Winterkresse das gewisse Extra. Man kann sie aber auch einfach kurz in Butter andünsten, dann erinnert sie geschmacklich an Spinat.

 

Blumenkohl und Brokkoli sind zurzeit reichlich vorhanden und werden in bester Bioland Qualität vom Auehof Reese in Steyerberg und von den kleinen Höfen aus dem Bremer Umland geliefert.

 

Roten Spitzkohl beziehen wir in Bioland Qualität aus Hiddinghausen von Hans-Jürgen Engel.

 

Ihr Team vom Naturkost Kontor Bremen

 

Wocheninfo KW 41

(07. bis 13. Oktober 2018)

 

 

Im Wochenangebot:

 

Möhren violett vom Hof Christiansen  (Bioland)

Auberginen aus Spanien (EG-Bio)

Ananas aus Costa Rica (EG-Bio)                                                          

Traube Crimson aus Italien (EG-Bio)

Angebot solange der Vorrat reicht – Änderungen vorbehalten

 

Marktübersicht:

Kennen Sie Ringelbete? Rote Bete kommt ursprünglich aus Nordafrika und ist von den Römern nach Mitteleuropa eingeführt worden. Wir bieten sie diese Woche vom Kreuzfeldthof an. Die Ringelbete, Tonda di Chioggia, ist eine alte italienische Sorte, die nach der venetischen Stadt Chioggia benannt wurde. Im Gegensatz zur weit verbreiteten „normalen“ roten Bete ist die Ringelbete nicht komplett rot durchgefärbt, sondern bildet mit ihrem hellweiß-rot-geringelten Muster einen tollen Blickfang auf dem Teller. Besonders als Bete Carpachio mit Ziegenkäse auf Wildsalaten ist sie ein Genuss!

 

Ebenfalls lieferbar vom Kreuzfeldthof ist die Ackerpille (Ur-Weißkohl). Eichblatt und Batavia Salate aus der Region werden knapp, wir bieten Ersatz aus Süddeutschland an. Aus Italien beziehen wir den ersten grünen Batavia Salat. Passend zum herbstlichen Wetter bieten wir jedoch die ersten winterlichen Salate aus der Region an: Der Eekenhof liefert Zuckerhutsalat, Endivie und Radicchio kommen vom Hof Hiddinghausen. Außerdem gibt es den ersten Rosenkohl auf Vorbestellung.

 

Hermann Meyer-Toms bietet ab sofort Kartoffel-Misch-Kisten an. In einer Kiste finden Sie 3 x Linda, 1 x Laura, 1 x Red Sonja, 1x Agria, jeweils in der 2 kg Tüte. Hof Büsch aus dem Wendt Land, der uns immer die leckeren geschälten Kartoffeln liefert, bietet nun auch Süßkartoffeln in Bioland Qualität an.

 

Passend zur Ringelbete gibt es diese Woche übrigens auch wieder die beliebten Graffiti Auberginen. Bei uns rund um Bremen ist es für Auberginen mittlerweile einfach zu kalt, wir beziehen das vielseitige Fruchtgemüse daher nun aus Spanien.

 

Auf den Obsthöfen Schaeper und Zum Felde wird nun auch die alte Birnensorte Alexander Lucas geerntet. Außerdem bietet der Obsthof Schaeper eine Vielzahl alter Apfelsorten an, darunter Knebusch, Ribston Pepping und viele mehr. Diese Raritäten sind sehr knapp und daher nur auf Anfrage zu bekommen. Der Obsthof Zum Felde  und die Gärtnerei Upterworth bieten frische Quitten an, die sich wunderbar für frisch gepressten Saft oder selbstgemachte Konfitüre eignen.

 

Ebenfalls etwas für Genießer: es gibt schon die ersten Maronen im Körbchen und noch eine letzte Lieferung frische Feigen aus Frankreich. Außerdem beziehen wir Clementinen der Sorte Marisol aus Spanien.

 

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen versorgt uns zum neunten Mal mit den beliebten und sehr aufschlussreichen „Marktdaten“ zum Thema „Wo das gute Bio-Gemüse wächst.“. Die Ergebnisse finden Sie unter: https://www.oeko-komp.de/meldungen/marktdaten-2018/. Besonders interessant: die Zahl der verarbeitenden Betriebe wächst stetig!

 

Ihr Team vom Naturkost Kontor Bremen


 

Wocheninfo KW 40

(30. September bis 07. Oktober 2018)

 

Im Wochenangebot:

  
 Buschbohnen vom Hof Hiddinghausen (Bioland)
Zwetschgen i.U. vom Obsthof Schaeper (Bioland)
Süßkartoffeln Batate Cal. 400-600g aus Italien (EG-Bio)
 Satsuma grün Cal. 2-3 aus Italien (EG-Bio)                            
Angebot solange der Vorrat reicht – Änderungen vorbehalten

 

Marktübersicht:

 

Es ist Zwetschgenkuchen-Zeit! Die köstlichen Zwetschgen vom Obsthof Schaeper sind daher diese Woche bei uns im Angebot. Außerdem werden auf dem Hof direkt am Ostedeich nun die beliebten Apfelsorten Ingrid Marie und Gala geerntet.Der Obsthof Augustin in Jork bietet die ersten Topaz an. Beide Höfe liefern diese Woche die ersten Boskoop Äpfel – für alle, die Apfelkuchen lieber mögen. Für die schnelle Küche bieten wir ab sofort wieder den köstlichen Rotkohl im Beutel vom Nordseeküstengenuss an. Einfach warm gemacht, schmeckt er wie von Oma! Ebenfalls wieder im Angebot: das beliebte Sauerkraut im Beutel oder im Glas, das aus dem hofeigenen Demeter Weißkohl der Familie Schoof hergestellt wird.

 

Nachdem wir diese Woche hier im Büro bereits Clementinen genascht haben, beziehen wir diese Woche auch schon italienische Satsumas. Satsumas sind übrigens keine Mandarinen, obwohl sie beispielsweise in den USA als Satsuma Mandarin bekannt sind. Sie stammen aus Japan, enthalten sehr viel Vitamin C, gehören zu den sogenannten „Easy Peelern“ und besitzen von allen Zitrusfrüchten die größte Toleranz gegenüber niedrigen Temperaturen. Satsumas reifen dadurch relativ früh, da sie nicht ganz so viel Wärme benötigen. Ebenfalls neu diese Woche: Regal Trauben. Eine helle, süße, kernlose Sorte mit länglichen Früchten.

 

Dass unsere Höfe hier in der Region immer wieder unbekannte Raritäten oder Sorten abseits der Supermarkt-Norm anbauen, zeigt sich nicht nur bei Hermann Meyer-Toms‘ Schwarzkohl. Diese Woche bieten wir den ersten Superschmelz Kohlrabi an. Karl-Heinz Hanken aus Goldenstedt baut die Sorte Kossak an, ein Riesen-Kohlrabi, der durch seinen zarten Schmelz und sein tolles, intensives Aroma überzeugt. Im Vergleich zum handelsüblichen Kohlrabi ist der Superschmelz/Kossak auch viel preiswerter! Ebenfalls eine außergewöhnliche Delikatesse: der intensive Erdnusssalat der Demeter Gärtnerei Sannmann aus Hamburg Vierlanden. Mit seiner leichten Schärfe und dem starken Nuss-Aroma ergänzt der bissfeste Erdnusssalat unsere Salatvielfalt. Man kann ihn wunderbar als Rucola-Ersatz nutzen.

 

Beim Blumenkohl hingegen entspannt sich die Lage und auch Fenchel ist wieder aus der Region verfügbar, Jan Schütt liefert uns knackig frische Ware. Beim violetten Kohlrabi ist das Saisonende erreicht. Regionale Tomaten und Zucchini sind in immer geringeren Mengen verfügbar und steigen im Preis. Wir bieten alternativ spanische Tomaten an. Sowohl spanischen Gurken als auch Paprika werden günstiger.

 

Wir freuen uns, wenn Sie uns diesen Sonntag, 30.09.18 besuchen kommen bei Hermann Meyer-Toms Hoffest in Schwarme. Von 11.00 – 18.00 Uhr bieten wir dort leckeren Käse an.

 

Ihr Team vom Naturkost Kontor Bremen