Wocheninfo KW 39

(19. bis 25. September 2020)

 

 

Im Wochenangebot:


 Birnen Conference von Claus Blohm (Bioland) aus Guderhandviertel

 Avocados 16-24 Stück (EG) aus Kenia

 Paprika gelb von Familie Poldervaart (Demeter) aus Holland


Angebot solange der Vorrat reicht – Änderungen vorbehalten

 

Marktübersicht:


Wir haben uns sehr gefreut, dass ihr uns so tatkräftig mit den Demeter Bananen geholfen und fleißig welche gekauft habt. Damit haben wir nicht gerechnet, wir waren sogar teilweise ausverkauft.

Test geglückt - Ab jetzt haben wir also standardmäßig zusätzlich zu den klimaneutralen Be Climate EG-Bananen die Demeter Taino Bananen im Programm.

Geliefert werden diese immer sonntags und mittwochs, dann haben sie 12-14 Tage Anreise aus der Dominikanischen Republik hinter sich.  

Sie kommen vom absoluten Urgestein der Ökologischen Lebensweise und Demeter Vorreiter Christoph F. Meier von der Finca Girasol, und von 160 Kleinbauern im Azua Valley, die sich zur Taino Organic Banana Growers Association zusammengeschlossen haben. Seit 2004 gibt es dort eine Schulinitiative des größten deutschen Naturkost-Großhändlers Weiling, der es durch eine 1-Cent-mehr-pro-Kilo-Banane-Aktion ermöglicht hat, dass dort sogar eine Schule gebaut werden konnte und mittlerweile 70 Kinder unterrichtet werden. Total unterstützenswert! finden wir, und versuchen, unseren kleinen Bremer Beitrag zu leisten.

Wer dennoch zwischendurch auch mal einen Apfel snacken möchte, hat zurzeit die Qual der Wahl: vom Obsthof Augustin kommen Elstar, Holsteiner Cox, Royal Jonagold, Santana, Ambassy, Sissired, von Claus Blohm Ingrid Marie und Santana vom Obsthof Schaeper Gravensteiner, Holsteiner Cox und Elstar und von Christoph Höfflin Topaz und Wellant.

Die Pilz-Vielfalt hingegen ist zurzeit leider etwas eingeschränkt: Buchenpilze und PomPom Blanc gibt es gar nicht, Austernpilze nur in sehr kleinen Mengen.

Die Gärtnerei Sannmann meldet das Saisonende bei Dill und voraussichtlich bald auch schon beim Schnittlauch. Romanasalat und Spinat sind ab sofort lieferbar.

Passend zu den neu geernteten mehligen Kartoffeln gibt es nun wieder Sauerkrautkohl vom Hof Allers.

Auf dem Hof Meyer-Toms sind die Lauchzwiebeln abgeerntet, wir ersetzen mit Ware von Hof Grünzeug.

Am 04.10.2020 findet auf dem Hof Meyer-Toms das alljährliche Hoffest statt. Es gibt Bratwurst und Eis vom Bioland Hof Böse-Hartje, Country Musik und Kinderlieder und von Kartoffel bis Zwiebel viel zu sehen, was auf dem Bioland Hof so wächst und gedeiht. Natürlich ist genügend Platz, um ausreichend Corona-Abstand halten zu können.

Euer Team vom Naturkost Kontor Bremen

____
Wir stellen Ihnen vor:   
   
Anke

Anke Hinrichs

Einkauf

MoPro, Käse, Tofu, Feinkost

Die mehr als 25-jährige Erfahrung in der Naturkostbranche ist eine unserer Stärken.

   

Kontakt:

 

Naturkost Kontor Bremen GmbH
im Frischezentrum
(Großmarkt Bremen)
Spezialitätenhalle Tor 14
Am Waller Freihafen 1
28217 Bremen

Tel:     0421 53797-70
Fax:    0421 53797-99
eMail: info@naturkost-kontor.de

 

Button-Anfahrt

 

 

 

 

Wocheninfo KW 38

(12. bis 18. September 2020)

 

 

Im Wochenangebot:


 Äpfel Ambassy von Augustin (Demeter) aus dem Alten Land

 Trauben Melody von La Calamita (Demeter) aus Apulien (Italien)

 Auberginen von Wilhelm (Demeter) aus Süddeutschland


Angebot solange der Vorrat reicht – Änderungen vorbehalten

 

Marktübersicht:


„Viele Jahre haben wir die Beregnung, die eigentlich zum Schutz vor Frost in der Blüte gebaut wurde, im Sommer nur selten anstellen müssen. Aber auch hier ändern sich die Zeiten.“ meldet Gesche Quast vom Obsthof Augustin. In Hamburg und umzu wurde im August ein neuer Hitzerekord aufgestellt, an 8 aufeinanderfolgenden Tagen war es mehr als 30°C heiß, insgesamt war der August viel zu heiß für die Äpfel.

Wenn es so heiß ist, nutzen die Obstbauern die Beregnungsanlagen, um die Temperaturen so weit wie möglich abzusenken. Pro Stunde werden circa 38.000 Liter Elbwasser pro Hektar ausgebracht.

Solche Mengen schafft Nina Rieche vom Demeter Levenshof zwar nicht, aber auch sie schleppt bei den heißen Temperaturen soviel kaltes Wasser wie möglich in den Stall, damit die Hennen sich abkühlen und ordentlich Wasser trinken können. „In der Hitze behalten die Hennen das Wasser dann auch für sich und lagern weniger Wasser im Ei ab. Wir haben dadurch dann viel mehr S- und kaum noch große Eier!“  erzählt sie.

Von den anderen Höfen bekommen wir momentan fast keine Eier mehr. Warum? Hennen, die schon seit Monaten ans Legen gewöhnt sind, fahren bei Hitze einfach den Grundumsatz etwas runter, wie bei Nina auf dem Levenshof. Aber wenn Junghennen, die gerade erst körperlich so weit wären, als Legehenne eingesetzt zu werden, großer Hitze ausgesetzt sind, fangen sie gar nicht erst an, Eier zu legen. Alles, was für den Körper eine Extraleistung bedeutet, wird vermieden. Bei Lütjen, Heumoor, Wiersdorf und Bauck waren die Junghennen gerade erst eingestallt, als die große Hitze kam – und jetzt legen sie keine Eier. Wir hoffen, dass sich die Lage ab kommender Woche etwas entspannt.

Die große Auswahl genießen wir hingegen momentan im Bereich Trauben. Ob dunkle Melody oder helle Melanie, Vittoria oder Regal oder Italia, es ist sicher für jeden Geschmack etwas von La Calamita Rosa dabei. Der Betrieb in Apulien wurde von Vito Moretti 1993 auf ökologischen Landbau umgestellt, seit 2001 ist er Demeter zertifiziert. Benannt hat Vito ihn übrigens nach seiner Frau – als Überraschung. Hach, da schmelzen wir im nüchternen Bremen förmlich dahin und träumen beim Traubenessen von romantischen Italienern...

Passend zum romantischen Dinner gibt es jetzt wieder Pfifferlinge von Marek Kocziol über den Rosenhof. Und auch die Kürbisvielfalt nimmt weiter zu: vom LohmannsHof kommen die ersten Spaghetti- und Muskatkürbisse, der Auehof versorgt uns mit wunderbarem Hokkaido-Kürbis.

Die Zuckermais Saison auf dem Hof Engel ist beendet, das Saisonende für Zucchini steht kurz bevor. Blumenkohl ist jetzt wieder in besseren Mengen verfügbar.

Zum Schluss noch eine gute Nachricht für alle Fans von Kartoffelbrei, Kartoffelsuppe, Labskaus & co: Hein Hanken startet mit Gunda endlich wieder mit mehligen Kartoffeln. Lecker!

Euer Team vom Naturkost Kontor Bremen

 

____
Wir stellen Ihnen vor:   
   
Anke

Anke Hinrichs

Einkauf

MoPro, Käse, Tofu, Feinkost

Die mehr als 25-jährige Erfahrung in der Naturkostbranche ist eine unserer Stärken.

   

Kontakt:

 

Naturkost Kontor Bremen GmbH
im Frischezentrum
(Großmarkt Bremen)
Spezialitätenhalle Tor 14
Am Waller Freihafen 1
28217 Bremen

Tel:     0421 53797-70
Fax:    0421 53797-99
eMail: info@naturkost-kontor.de

 

Button-Anfahrt

 

 

 

 

Wocheninfo KW 37

(05. bis 11. September 2020)

 

 

Im Wochenangebot:


 Birnen Clapps Liebling vom Obsthof Schaeper (Bioland) aus Geversdorf

 Moormöhren von Christiansen (Bioland) aus den Dithmarschen

 Tomaten rund von Martin Clausen (Demeter) aus Sandhausen


Angebot solange der Vorrat reicht – Änderungen vorbehalten

 

Marktübersicht:


Wir brauchen eure Meinung: Wann möchtet ihr dieses Jahr das Weihnachtsfleisch zu euch geliefert bekommen? Wenn am Donnerstag Heiligabend ist, wann möchten die Kunden dann ihr Weihnachtsfleisch bei euch abholen?! Eigentlich ist Samstag immer der klassische Einkaufstag. Zwischen Samstag und Weihnachten liegt dieses Jahr aber so viel  Zeit, dass wir uns kaum vorstellen können, dass die Kunden ihr Fleisch schon so lange vorab einkaufen gehen. Wir rechnen daher damit, dass ihr das Weihnachtsfleisch am liebsten Dienstag, Mittwoch oder gleich direkt an Heiligabend bekommen möchtet. Oder?! Wir sind gespannt auf eure Einschätzung und sagen vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!  

Und wenn wir jetzt eh schon beim Thema Weihnachten sind, können wir auch gleich übers Plätzchen backen reden, oder?! Es gibt momentan wieder Buddhas Hand Zitronen und wir schwören euch: selbstgemachtes Zitronat aus Buddhas Hand ist der absolute Wahnsinn!  Und dadurch, dass Buddhas Hand kein Fruchtfleisch hat, ist die Zubereitung kinderleicht und geht extrem schnell. Jeder leidenschaftliche (Weihnachts-)Bäcker sollte das mal ausprobiert haben. Aber auch für intensivsten Zitronenkuchen kann man die Zitrone verwenden! Wir empfehlen, Buddhas Hand in kleinen Stücken  anzubieten (einfach die einzelnen „Finger“ abschneiden), damit die Kunden sich peu à peu herantasten können und nicht vom hohen Preis für eine ganze, große Buddhas Hand abgeschreckt werden.

Außerdem jetzt der Hit: Kaviar Limetten, Sudachis und Kaffir Limetten. Kaviar Limetten hatten wir letztes Jahr auch schon im Sortiment, ihr Fruchtfleisch besteht komplett aus kleinen Perlen und passt großartig zu süßen Desserts, in Gin Tonic oder als Rand am Cocktailglas. Sudachis kommen ursprünglich aus Japan und sind eine Kreuzung aus Yuzu und einer Orangensorte, die es nur in Japan gibt. Sie sehen knubbelig-grün-gelb aus und haben ein intensives Aroma und viel Saft, genau wie Kaffir Limetten, die etwas verschroben-huckelig aussehen,  dunkelgrün und recht klein sind. Eine einzige reicht aus, um das ganze Büro, Wohnzimmer, Auto nach Limette duften zu lassen...

Am Sonntag haben wir den Hof Lütjen besucht und müssen leider schlechte Nachrichten überbringen: es wird nie wieder Lütjens Moormöhren geben. Am schlimmsten ist, dass wir nicht mal richtig den Abschied zelebrieren konnten, weil als wir die letzte Lütjenmöhre in der vergangenen Saison gegessen haben, ja noch nicht klar war, dass es die letzte für alle Zeit sein würde. Johann wird sich für uns übers Wochenende hinsetzen und einen Kundenbrief schreiben, den wir euch dann weitergeben.

Statt Moormöhren werden jetzt mehr Kartoffeln und mehr Rhabarber angebaut . Übrigens: der Rhabarber steckt auch in der now Pink Rhabarber Limonade von Lammsbräu.

Wir ersetzen die Moormöhren von Lütjen durch Moormöhren von Christiansens Hof, von dem jetzt außerdem Pastinaken und Lila Luder Möhren kommen. Euer Team vom Naturkost Kontor Bremen

 

 

____
Wir stellen Ihnen vor:   
   
Anke

Anke Hinrichs

Einkauf

MoPro, Käse, Tofu, Feinkost

Die mehr als 25-jährige Erfahrung in der Naturkostbranche ist eine unserer Stärken.

   

Kontakt:

 

Naturkost Kontor Bremen GmbH
im Frischezentrum
(Großmarkt Bremen)
Spezialitätenhalle Tor 14
Am Waller Freihafen 1
28217 Bremen

Tel:     0421 53797-70
Fax:    0421 53797-99
eMail: info@naturkost-kontor.de

 

Button-Anfahrt